20.07.2019
Freie Wähler besichtigen Ziegelei Wöhrl

Freie Wähler besichtigen Ziegelei Wöhrl
 
Berghaselbach. In der Ziegelei Wöhrl in Berghaselbach haben Mitglieder des Freie Wähler Kreisverbandes die Produktionsanlage besichtigt und sich über die aktuelle Situation der Ziegel-Branche informiert. Firmenchef Thomas Wöhrl führte die Gruppe um die FW-Kreisvorsitzende Maria Scharlach, den Landtagsabgeordneten Benno Zierer und Landratskandidat Helmut Petz durch den Betrieb, der seit rund 150 Jahren besteht, in fünfter Generation im Familienbesitz ist und rund 50 Mitarbeiter beschäftigt. Pro Jahr werden dort Ziegel für rund 500 Einfamilienhäuser hergestellt, dazu Fertigteile für Betondecken oder Treppen. „Die Kombination von Ziegeln und Betonteilen ist in Deutschland einmalig“, erläuterte Thomas Wöhrl. Die Ziegel seien ein „reines Naturprodukt“ mit Lehm aus der Region und würden auch regional vertrieben – in einem Umkreis von rund 50 Kilometern. „Auch das trägt dazu bei, dass der Baustoff Ziegel einen kleinen ökologischen Fußabdruck hat“, erklärte der Geschäftsführer. Ökologisch und energetisch gebe es keinen Unterschied zwischen Ziegel- und Holzbauten. Dennoch werde bei öffentlichen Bauprojekten der Holzbau oft bevorzugt. Mit einem neuen Produkt versucht die Firma Wöhrl, die Vorteile von Ziegel und Holz zu verbinden: Silvacor ist ein Ziegel, der mit Nadelholzfasern als Dämm-Material gefüllt ist. In einer Wand aus mit Holzwolle gefülltem Ziegeln, ist der Holzanteil um ein vielfaches höher als in einer Wand in Holzständer -oder Holzleichtbauweise.