19.05.2020
Kreistagsfraktion nimmt die Arbeit auf

Ausschüsse besetzt – Rainer Schneider bleibt Sprecher

In der konstituierenden Sitzung des Kreistags im Landkreis Freising legte Helmut Petz seinen Amtseid als Landrat ab, auch die neuen Kreisrätinnen und Kreisräte wurden vereidigt. Die Freien Wähler stellen 14 Mandatsträger und sind damit drittstärkste Fraktion in dem 70 Mitglieder starken Gremium. 
In den Vorgesprächen mit den Fraktionen hatte der neue Landrat Helmut Petz viele Gemeinsamkeiten ausgemacht, wie man den Landkreis in den kommenden sechs Jahren voranbringen wolle. Er warb dafür, diesen Weg „geschlossen und entschlossen zu gehen“ – auch in schwierigen Zeiten. Als Vize-Landrätin steht Petz künftig Anita Meinelt (CSU) zur Seite. Zum zweiten Stellvertreter wurde Robert Wäger von den Grünen gewählt. 
An der Spitze der FW-Kreistagsfraktion steht auch in den kommenden sechs Jahren Rainer Schneider. Sein Stellvertreter ist der frühere Allershausener Bürgermeister Rupert Popp.  
Fraktionssprecher Schneider gehört wie Moosburgs neuer Bürgermeister Josef Dollinger und Karl Ecker dem Kreisausschuss an, der unter anderem die Beratungen des Kreistags vorbereitet. 
In den Ausschuss für Planung, Umwelt, Tourismus, Landkreisentwicklung und Infrastruktur entsendet die Fraktion der Freien Wähler Susanne Hoyer (Bürgermeisterin Langenbach), Georg Krojer (Bürgermeister von Mauern) und Robert Scholz, den langjährigen Vize-Landrat. 
Mitglieder im Ausschuss für Schule, Kultur und Sport sind Rupert Popp, Robert Scholz und der neugewählte Bürgermeister von Au, Johann Sailer.
Gerhard Betz (Bürgermeister Nandlstadt), Bezirksrätin Marianne Heigl und Dr. Heino Pause gehören dem Ausschuss für demographische und soziale Fragen an. Im Jugendhilfeausschuss arbeiten die FW-Kreisvorsitzende Maria Scharlach und Marianne Heigl mit, Scharlach ist darüber hinaus auch Mitglied des Rechnungsprüfungsausschusses. 
Mit diesen personellen Weichenstellungen ist die Fraktion der Freien Wähler gut aufgestellt für eine sachbezogene und lösungsorientierte Arbeit im Kreistag und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Landrat Helmut Petz.